BahnCard kündigen: schnell & unkompliziert

Wie kündige ich meine BahnCard? Es gibt mehrere Möglichkeiten! Welche das sind, was es zu beachten gibt und wie du eine automatische Verlängerung deines BahnCard-Abos verhindern kannst, erklärt dir Railtripping.

Wann ist die Kündigungsfrist meiner BahnCard?

Die Kündigungsfrist endet sechs Wochen vor Ablauf Deiner Laufzeit. Du kannst diese allerdings auch direkt nach Erhalt kündigen. Das bringt zudem weitere Vorteile, wie Sonderangebote und keine vergessene Kündigung mit sich. Hast du deine BahnCard rechtzeitig gekündigt, versucht die Bahn dir mit Vergünstigungen eine Verlängerung deines Abonnements schmackhaft zu machen. Ich selbst habe beispielsweise einen großzügigen Rabatt für die Verlängerung erhalten. Du kannst zudem den neuen Startpunkt nach hinten schieben, solltest du beispielsweise im nachfolgenden Monat nicht reisen. Eine frühzeitige Kündigung deiner BahnCard ist daher immer sinnvoll.

ICE, Köln Hauptbahnhof
Die BahnCard ist ein Angebot vom DB Fernverkehr: Sie rabattiert Dir Normalfahrscheine um 25 oder 50 Prozent, viele Frühbucher (Sparpreise) und Auslandsfahrscheine ab Deutschland – in manchen Verkehrsverbünden auch die Regionalfahrscheine (z.B. beim VBB in Brandenburg).

Kündigst du deine Hauptkarte, fallen alle Zusatz- und Partnerkarten weg. Eine separate Kündigung deiner Zusatz- und Partnerkarten ist aber wiederrum möglich. Hast du deine Kündigungsfrist verpasst, gibt es keine Möglichkeit diese frühzeitig zu beenden. Kündige dann trotzdem, damit sich deine BahnCard nicht nochmals verlängert. Eine außerordentliche Kündigung ist nur möglich, wenn berechtigte Gründe vorliegen. Eine vergessene Kündigungsfrist, ein Umzug oder der Kauf eines Autos zählen nicht dazu.

Hinweis: Bei Sonderaktionen können andere Kündigungsfristen gelten. Welche das sind erfährst du beim Abschluss deiner BahnCard.

Muss ich meine BahnCard überhaupt kündigen?

Ja, wenn du eine BahnCard gekauft hast, hast du automatisch ein Abo abgeschlossen. Dieses verlängert sich um ein ganzes Jahr, solltest du nicht rechtzeitig kündigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du eine BahnCard 25/50, eine Probe-BahnCard oder eine My BahnCard besitzt. Die Verlängerung ist bei allen Kartentypen gleich. Du musst daher kündigen!

Hogesnelheidstrein ICE - high speed train

Ausnahmen: Die BahnCard 100 gibt es als monatliches Abo und verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat oder als Jahreskarte, welche sich nicht automatisch verlängert. Auch für die Probe-BahnCard 100 endet automatisch.

💻 BahnCard online kündigen 

Wie zu Anfang schon erwähnt gibt es mehrere Möglichkeiten zu kündigen. Die schnellste und bequemste Methode ist es das Online-Formular der Deutschen Bahn zu nutzen. Da für die sechswöchige Kündigungsfrist das Eingangsdatum zählt, ist dies die beste Kündigungsmöglichkeit kurz vor knapp deine BahnCard zu kündigen.

  1. Du klickst auf den Link fürs Online-Formular und füllst dieses wie folgt aus.
  2. Beim Betreff musst du die passende Kündigung auswählen. Hier gibt es die Möglichkeit zwischen „Kündigung Ihrer BahnCard 25“ und „Kündigung Ihrer BahnCard 50“ zu wählen. Es spielt hierbei keine Rolle, ob du eine reguläre, Probe-BahnCard oder MyBahnCard besitzt. Wichtig ist nur, dass du die richtige Wahl zwischen 25/50 triffst, da es sonst zu Verzögerungen und somit einer ungewollten Verlängerung kommen kann.
  3. In das Feld „Ihre Mitteilung“ schreibst du dein Anliegen, welches sich bereits aus dem Betreff ergibt. Am besten nutzt du die folgende Musterformulierung: „Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit kündige ich meine BahnCard mit der Nummer 7081-Deine BahnCardNummer zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine Kündigungsbestätigung zu. Mit freundlichen Grüßen, Dein Name
  4. Bei den nachfolgenden Feldern ist nur der Vor- und Nachname, deine E-Mailadresse und deine BahnCardNummer auszufüllen. Möchtest du eine Kündigungsbestätigung per Post, musst du deine Adresse angeben.
  5. Auf „Absenden“ klicken und nach der Bestätigungs-E-Mail schauen, welche innerhalb der nächsten Minuten ankommen sollte. Ist das nicht der Fall, überprüfe dein Spam-Postfach. Hast du keine Bestätigung erhalten, fülle das Formular erneut aus oder kontaktiere die Deutsche Bahn.
  6. Innerhalb der nächsten Tage erhältst du eine E-Mail oder einen Brief mit deiner offiziellen Kündigungsbestätigung zugeschickt.
BahnCard kündigen Vorlage

📬 Kündigung E-Mail, Post & Fax

Es gibt auch andere Kündigungs-Möglichkeiten anstelle des Online-Formulars, obwohl dies die schnellste und bequemste Option ist.

Per E-Mail

Du schreibst eine E-Mail mit Bitte um Kündigung an [email protected] mit deinem Namen, deiner Anschrift sowie deiner BahnCard-Nummer. Du erhältst dann wie beim Online-Formular eine Eingangsbestätigung vorab und ein paar Tage später die offizielle Kündigung.

Per Brief

Schicke den Brief mit der Bitte um Kündigung, deinen persönlichen Daten sowie deiner BahnCard-Nummer an den Bahncard-Service. Du erhältst innerhalb weniger Tage eine offizielle Kündigung per Post zugeschickt.

Anschrift: 
BahnCard Service
60643 Frankfurt am Main

Wichtig: Eine postalische Kündigung ist auch möglich, dauert am längsten und muss rechtzeitig durchgeführt werden. Für die Kündigung deiner BahnCard zählt nämlich der Eingangsstempel und nicht das Versanddatum. Schicke den Brief daher deutlich früher, und zwar als Einwurfeinschreiben, damit du den Versand offiziell bestätigt hast. 

Per Fax 

Anstelle den Brief per Post zu schicken, kannst du diesen auch per Fax senden und sparst dir die Kosten für das Porto und fürs Einwurfeinschreiben. Die Faxnummer lautet 01805-121998 und dir wird einige Tage später die offizielle Kündigung per Post zugestellt.

… und damit sollte Dein BahnCard-Abo beendet sein! Mission Complete!

Treinen langs de Rijn, Rheinstrecke, Germany
Julian Trometer
Julian entdeckte bei einer Rucksacktour durch Europa, dass das Abenteuer nur eine Zugfahrt entfernt ist. Seit mehreren Jahren schreibt er auf seinem Blog Backpacker Dude über seine Erfahrungen. Vor kurzem erschien passend dazu sein Buch "Mit dem Zug durch Europa - Backpacking für Einsteiger". Auf Railtripping berichtet Julian über seine Erfahrungen und Erlebnisse im Zug.